Mai 16, 2021

Aktien Einfach Erklärt

Eine Aktie ist eine Beteiligung an einem Unternehmen. Fangen wir aber erst mal an zu erklären, wie eine Aktie zustande kommt. Es gibt ein Unternehmen X, das bereits existiert, und eine neue Produktidee hat, mit dem es gern expandieren möchte. Dafür braucht das Unternehmen X 5 Millionen neues Investment, um eine Produktionsstätte aufzubauen, ein Lager aufzubauen, und dann dieses Produkt verkaufen zu können. Unternehmen X hat also einen Finanzbedarf von 5 Millionen. Um diesen Finanzbedarf zu decken, gibt es zwei Möglichkeiten, die in 99% der Fälle immer gemeinsam ausgeübt werden.

Die erste Möglichkeit ist: Unternehmen X nimmt einen Bankkredit oder gibt einen Schuldschein heraus. Damit hat es Verbindlichkeiten oder Schulden aufgenommen, und ist verpflichtet Zinsen zu bezahlen, und den geliehenen Betrag später in Form einer Tilgung zurück zu bezahlen. Die zweite Alternative ist die Finanzierung über das Eigenkapital. Das bedeutet, ich kann meine 5 Millionen aus der eigenen Tasche nehmen und in Firma X investieren, oder ich beteilige andere Personen, die mit in die Firma investieren. Bei einer GmbH sind das dann Gesellschafter, und bei einer Aktiengesellschaft sind es Aktionäre, Die Personen, die über Eigenkapital in die Firma investiert haben, sind also Miteigentümer. Das Unternehmen gehört den Aktionären jetzt je zu dem Anteil, in dem sie am Eigenkapital investiert sind.

Wenn das Eigenkapital vorher 3 Millionen war, und jetzt zur Expansion 5 Millionen hinzukommen, ist der aktuelle Wert des Eigenkapitals 8 Millionen. Habe ich zur Expansion jetzt zum Beispiel 1,5 Millionen beigetragen, gehören mir die 3 Millionen vor der Expansion plus 1,5 Millionen, die ich zur Expansion hinzugefügt habe, und weitere Investoren haben 3,5 Millionen hinzugesteuert, um die 5 zu vervollständigen. Das heißt, mein Anteil am Unternehmen ist jetzt 1,5 plus 3 geteilt durch 8. Also 56% des gesamten Unternehmens. Im Gegenteil zu Banken, die einen Kredit gegeben haben, oder Schuldscheininhaber haben Aktionäre kein Recht auf Zinsen und die Rückzahlung des Kapitals. Aktionäre profitieren allerdings vom jährlichen Gewinn des Unternehmens, allerdings auch vom Verlust. Es ist also ein risikoreicheres Investment, was gleichzeitig aber höhere Ertragschancen bietet.

Zusätzlich zur Gewinnbeteiligung haben Aktionäre ein Stimmrecht und dürfen bei wichtigen Entscheidungen mitreden. Aktiengesellschaften müssen einmal jährlich eine Hauptversammlung abhalten, zu der jeder Aktionär eingeladen wird. Wie ermittelt man jetzt den Wert einer Aktie? Kommen wir auf unser Beispiel zurück: X- AG hat 8 Millionen an Eigenkapitalwert. Gehen wir jetzt davon aus, dass die X- AG 1 Million Aktien ausgeben möchte, muss ich die 8 Millionen durch 1 Million teilen, und komme damit auf einen Aktienwert von 8€ je Aktie. Wenn mir zum Beispiel 10.000 Aktien der X- AG gehören, gehört mir 1% des Unternehmens. 10.000 geteilt durch 1 Million. Wie bereits in unserem DAX- Video erklärt, gibt es Aktiengesellschaften, die an der Börse gehandelt sind, und Aktiengesellschaften, die nicht an der Börse gehandelt sind. Die Aktien der Unternehmen, die an der Börse gelistet sind, werden täglich gehandelt.

Es findet also täglich ein Austausch zwischen denjenigen statt, die Anteilhaber des Unternehmens werden wollen, und denjenigen, die ihre Aktien verkaufen wollen. Der Preis der Aktie ergibt sich dann aus Angebot und Nachfrage. Wie kann ich jetzt mit Aktien Geld verdienen? Bei Aktien gibt es grundsätzlich zwei Geldquellen: die Erste ist die Beteiligung am jährlichen Gewinn des Unternehmens. Wenn das Unternehmen gut gewirtschaftet hat, schüttet es einen Teil seiner Gewinne an die Aktionäre aus. Diese Ausschüttung heißt Dividende und wird gleich auf das Konto des Aktionärs gutgeschrieben. Die zweite Geldquelle einer Aktie ist der potenzielle Kursgewinn. Da sich der Preis der Aktie aus Angebot und Nachfrage ergibt, kann der Kurs einer Aktie steigen und somit kann ich die Aktie teurer verkaufen, als ich sie eingekauft habe.

Der Kurs einer Aktie steigt besonders dann, wenn viele Anleger denken, dass das Unternehmen eine vielversprechende Zukunftsaussicht hat. In diesem Fall kaufen viele Anleger und der Kurs steigt. In unserem Beispiel ist der Eigenkapitalwert jetzt von 8 Millionen auf 12 Millionen gestiegen. Das bedeutet, ich muss die 12 Millionen durch die 1 Million Aktie teilen, und komme somit auf einen Kurs von je Aktie von 12€. Ich habe also einen Gewinn gemacht von 4€ je Aktie.

Wenn Ihr noch Fragen oder Ergänzungen zum Thema Aktien habt, lasst uns einen Kommentar da, wir versuchen Eure Fragen so schnell wie möglich zu beantworten. Wir haben Euch noch ein weiteres Video gemacht, in dem wir Euch zeigen, welche unterschiedlichen Arten von Aktien es gibt, dazu werden wir uns die Google- beziehungsweise Alphabet A und C Aktien genauer anschauen. Den Link dazu findet Ihr in der Beschreibung. Falls du das Erste mal auf unserem Kanal bist, würden wir uns freuen, wenn Du uns abonnieren würdest. Wir produzieren regelmäßig Videos und Tutorials zu den Themen Finanzprodukte, Anlagestrategie und Investments, um die Welt der Finanzen verständlicher zu machen. Wir wollen Dir helfen, Deine Finanzen selbst in die Hand zu nehmen, und unabhängig von Beratern Entscheidungen treffen zu können. Wir produzieren jede Woche neue Videos und abonniere uns, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Quelle: Finanzfluss Youtube Kanal
Link: https://www.youtube.com/watch?v=_mcv_8jMMac&list=PLITa86y2zXvp1BXhX7_h16LC1M5jWr_WW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.